Menü

Sky (geb. 2006) - Labrador

Schlafen, fressen, Besuch ankündigen, hinlegen - und das ganze wieder von vorn. Wenn man so alt ist wie Sky, weiß man ganz genau, auf welche Dinge im Leben man sich fokussieren sollte. Stress gehört in keinem Fall dazu. Und deswegen macht sich Sky auch nichts aus Stress - ganz im Gegenteil. Sobald sich die Gelegenheit ergibt, rollt sich der Labrador-Opa mit dem strahlend weißen Lächeln auf seiner Decke zusammen und lädt seine Energiereserven auf, verdaut dabei die letzte Mahlzeit und träumt von einem Platz an der Sonne.

Bestimmt gab es eine Zeit, in der Sky glücklich und zufrieden war, sein Leben genoss und ihm die Sonne aus dem Allerwertesten schien. Wir hoffen sehr, dass es einmal so war und er nur die kürzeste Zeit seines Lebens in einem derart schlechten Zustand verbringen musste, den er bei seiner Ankunft im Tierheim aufwies.
Vermutlich hatte sich sein Mensch schon eine ganze Weile aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausreichend um ihn kümmern können. Als Skys Versorgung dann aber gar nicht mehr sichergestellt werden konnte, sollte er weg. Zu seinem großen Glück wurde er zu einer Tierärztin gebracht, die nicht auf den Wunsch nach seiner Euthanasie einging, sondern stattdessen uns um Hilfe bat.

Als Sky Ende August bei uns einzog, brachte er einen ziemlichen Haufen Baustellen mit. Abgesehen von dicken Liegeschwielen an den Ellenbogen saß er so voller Flöhe, dass riesige kahle Stellen seinen Rücken, Bauch und die Oberschenkelinnenseiten zierten. Dazu viel zu lange Krallen, eine große offene Wunde am Hinterbein und ein Hodensacködem. Alles in allem weder schön anzusehen noch sonderlich angenehm für den alten Mann.
Nach der Parasitenbehandlung begann das Fell wieder nachzuwachsen, dem Wasser in den Hoden wurde medikamentös begegnet und die offenen Stellen werden täglich gesalbt. Bei weiteren Untersuchungen – die Sky im Übrigen stets freundlich und geduldig über sich ergehen ließ – wurden auch Knoten in der Leistenregion festgestellt. Angesichts seines Zustands hat unsere Tierärztin sich trotz Skys Alter für eine Kastration ausgesprochen, die er mittlerweile gut hinter sich gebracht hat.

Frisch wie aus dem Ei gepellt wird der am 1. August 2006 geborene Sky vermutlich nicht mehr aussehen, dafür glänzt er mit einem unglaublich liebenswürdigen Charakter und dem Charme eines Hundeseniors, dessen rote Nase immer noch zuverlässig Leckerlies erschnüffelt und dessen Augen auch noch genau wissen, wie sie blinken müssen, um diese zu ergaunern. Sky hat sein bisheriges Leben vermutlich als Draußenhund gefristet, würde sich aber riesig darüber freuen, wenigstens jetzt noch in den Genuss des Familienanschlusses zu kommen! Ein Haus mit Grundstück und der Möglichkeit, sich im Garten in die Sonne zu packen, wäre daher ein Glücksgriff für den Opi.
Große Spazierrunden scheint er nicht gewohnt. Seine Ausdauer hat sich während der Zeit bei uns etwas gebessert, er ist aber auch sehr genügsam und ruht altersgemäß recht viel. Gegenüber anderen Hunden zeigt er sich bisher größtenteils freundlich bis neutral. Mit der freundlich-souveränen Hundeoma Bona hat er sich gut verstanden. Nachdem Sky die süße Dame kurz abgecheckt hatte, entschieden sie sich für ein freundliches, unaufdringliches Desinteresse aneinander. Der Direkt-Kontakt zu Rüden wird noch getestet. Der gemeinsame Spaziergang mit Bona und Boomer war für alle Seiten stressfrei. Bei Provokationen lässt er sich nicht die Butter vom Brot klauen und kläfft ordentlich zurück. Bei der Vermittlung als Zweithund käme für ihn eine ruhige Hundedame in seinem Alter in Frage, die Entspannung so sehr schätzt wie er selbst. Aus Katzen macht er sich nichts. Kleinkindertrubel braucht er im neuen Zuhause sicher nicht, auch wenn er hier freundlich zu jedermann ist.
Sky ist eine Knutschkugel und macht es einem leicht, ihn ins Herz zu schließen. Wir drücken ihm daher besonders fest die Daumen, dass sein "Gib mir endlich das Leckerlie"-Blick jemandem direkt ins Herz geht und er ganz schnell einen warmen Seniorenplatz ergattern kann!

Patin: Andrea B., Inga B.

Kontakt über:

Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V.
Tierheim "Edith Vogel" Stendal-Borstel
Eichstedter Weg 10
39576 Stendal
SACHSEN-ANHALT

Tel.: 03931 - 216 363
Fax: 03931 - 218 869

tierheim-stendal-borstel@freenet.de

Öffnungszeiten:

Montag/Dienstag/ Donnerstag/Freitag:
10:00 – 12:30 Uhr &
13:00 – 16:30 Uhr
Samstag:
11:00-14:00 Uhr
Mittwochs, sonn- und feiertags geschlossen