Menü

Buran (geb. 2014) - Doggen-Dobermann-Dogo Argentino-Mix - reserviert

Buran ist ein Mischlingsrüde, in dem sich Dogo Argentino, Deutsche Dogge und Dobermann vereinen. Er wurde am 30. Dezember 2014 geboren und lebt seit Februar 2016 bei uns im Tierheim. Das Riesenbaby ist sehr schmusebedürftig, mitunter aber auch sehr ungestüm, was bei einer Schulterhöhe von ca. 80 cm und einem Gewicht von etwa 50 kg problematisch werden kann. Er muss noch lernen, mit Freude, Aufregung und Frust umzugehen. Andere Hunde und auch Autos findet Buran beispielsweise noch sehr aufregend. Er ist ein Rohdiamant, hat den Willen zum Lernen und tut dies auch mit sichtbaren Erfolgen. Mit Einfühlungsvermögen und Geduld beim Training hat der Große das Potential, ein feinfühliger Familienhund zu werden. Buran verteidigt Ressourcen wie Ball, Tau und Futter situationsbedingt, was aber nach Vertrauensaufbau und Abbau von Stress und Erregung ganz sicher bald der Vergangenheit angehören wird. Körperbetontes Spielen mag er sehr, sowie Spaziergänge und Futtersuchspiele. Der Große will gefordert werden. Deshalb suchen wir schnellstmöglich ein Zuhause für Buran, in dem keine Kleinkinder und andere Hunde leben sollten. Auch Katzen erhöhen im Tierheim sein Stresslevel sehr und sollten deshalb nicht zu seinen neuen Familienmitgliedern zählen. Der neue Besitzer sollte Hundeerfahrung mitbringen, sich mit positiven Trainingsmethoden ohne Druck und Schreckreize auskennen und sich auf das Wesen Burans einlassen können.

Seinen teilweise überraschenden Reaktionen nach zu urteilen, hatte er es in seinem früheren Leben nicht immer leicht. Bei Annäherung mit der Hand von oben duckt er sich weg und lang andauerndes Hantieren beim Anziehen von Geschirr oder Halsband bereitet ihm Stress. Gesundheitlich ist Buran soweit fit, hat allerdings vermutlich eine Arthrose im rechten Kniegelenk.

Paten: Christian S., Digital Media Altmark, Melanie S.

❗❗❗ HILFE FÜR BURAN GESUCHT ❗❗❗

*In diesem Aufruf wird Geld für Buran zur weiteren Diagnosestellung und Behandlung gesammelt. Sollte mehr Geld gesammelt werden, als Kosten für Buran entstehen, wird das restliche Spendengeld zur Unterhaltung unserer tierischen Bewohner genutzt.

19.10.2017: Das CT liegt hinter Buran und uns. Befund: Spondylose im Anfangsstadium und gerissenes Kreuzband - bei beiden Knien :(
Er muss also gleich zweimal operiert werden, der arme Kerl. Geschockt von den Kosten, die da auf uns zukommen, sind wir gleichzeitig unheimlich froh und dankbar, dass seine Pflegerin und zukünftige "Mutti" so toll mit ihm gearbeitet hat. Der Doc wurde abgeschleckt und die Streicheleinheiten der Schwestern genossen - noch vor einem Jahr undenkbar! Da hätten wir wohl auch noch Gefahrenzuschlag zahlen müssen ;)
Burans erste OP ist am 26.10.2017 um 10:30 Uhr angesetzt. Wir berichten weiter! Diagnose ist unten in den Bildern zu sehen. Wir hoffen auf Ihre finanzielle Unterstützung <3

10.10.2017: Hilfe für Buran - Verdacht auf Kreuzband(an)riss und Spondylose

Großbaustelle, Riesenbaby, Klassenclown. Buran hat viele Namen. Romanowski ist nur einer davon. Nach anderthalb Jahren bei uns steht Burans Auszug kurz bevor. Er hat es so gut wie geschafft! Seine zukünftige Familie kümmert sich seit seinem Einzug ins Tierheim im Februar 2016 um ihn, hat mit ihm trainiert, Zeit und Nerven investiert und auch den ein oder anderen blauen Fleck eingesteckt. Doch was sie geschafft haben, verdient höchste Anerkennung und Lob. Aus Buran ist ein Hund geworden, der mit Artgenossen spielt und lässig an der Leine läuft, schmust und spaßt.
Dass er Knieprobleme hat, war bereits früh klar, doch als er wegen anhaltender Lahmheit vor einigen Tagen wieder beim Tierarzt war, stellten sich weitaus größere gesundheitliche Probleme heraus. Beim Röntgen am 4. Oktober wurden Anzeichen auf Arthrose festgestellt. Hinzu kommt der Verdacht auf Spondylose und einen Kreuzband(an)riss (Fotos dazu siehe unten). Trotz der Schmerzen, die er haben muss, war Buran super lieb zu allen Ärzten und Schwestern beim Tierarzt! Ein CT in einer Klinik in Braunschweig soll zur genaueren Klärung seines Zustandes beitragen. Auch damit wir wissen, wie wir ihm weiter helfen können, um seine Schmerzen zu lindern und den Fortschritt der Krankheit zumindest zu verzögern.
Das CT kostet laut Braunschweiger Tierklinik 500-800 Euro. Die Behandlung eines Kreuzbandrisses kann je nach Verletzung und Behandlungsart bis zu 2.200 Euro kosten.
Rechnungen werden in jedem Fall veröffentlicht.

Buran wird in jedem Fall zu seiner Familie ziehen, egal wie das Ergebnis ausfällt. Dennoch wollen wir diese nicht mit der Verantwortung und den Kosten allein lassen!
Falls Sie Buran helfen können und wollen, wären wir über eine Geldspende riesig dankbar ♥

Bitte, helfen Sie uns helfen!


Nutzen Sie dafür gern die neue Möglichkeit über unser Paypal-Konto zu spenden: http://bit.ly/2hRetRm
Oder klassisch auf unser Konto mit dem Betreff „Hilfe für Buran“:
Volksbank Stendal
IBAN: DE 26 8109 3054 0101 0829 65
BIC: GENODEF1SDL

Buran braucht Hilfe!

Diagnose Buran 04.10.2017

Diagnose Buran 19.10.2017