Menü

Informationen zu unserem Tierheim

Das Stendaler Tierheim ist mit einem Jahresdurchlauf von etwa 1.000 bis 1.500 Tieren eines der größten Tierheime in den neuen Bundesländern und das größte in Sachsen-Anhalt. Es trägt den Namen "Edith Vogel". Benannt nach einer Stendaler Bürgerin, die nach dem Tode dem Tierschutz ihr Vermögen hinterließ. Dies ermöglichte dem Altmärkischen Tierschutzverein Kreis Stendal e.V. den Kauf des jetzigen Tierheimgeländes und damit den Beginn eines der ersten Tierheimneubauten in Sachsen- Anhalt. Mit sehr bescheidenen Mitteln begann somit 1991 der Aufbau des Tierheimes. Eine ehemalige Schweinemastanlage konnte damals vorerst als Tierheimunterkunft für Heimtiere umgenutzt werden. Durch den Einsatz vieler Vereinsmitglieder und Tierfreunde und mit Unterstützung durch Firmen und Verwaltungen gelang der schrittweise Ausbau der Einrichtung. Für seine artgerechte Tierhaltung ist das Stendaler Tierheim vielen Tierfreunden ein Begriff.

Im Jahr 2002 wurde die Einrichtung von der Landesregierung Sachsen- Anhalt mit dem 2. Preis beim Wettbewerb Tierschutzpreis des Landes Sachsen- Anhalt Thematik "Artgerechte Haltung von Heimtieren" ausgezeichnet. Im Tierheim befindet sich auch ein kleiner Tierfriedhof. Viele Tierfreunde nehmen regelmäßig die Möglichkeit war, mit den Tierheimhunden in unmittelbarer Umgebung des Tierheimes ausgedehnte und idyllische Spaziergänge zu unternehmen.

Das Stendaler Tierheim ist Einsatzstelle für das Freiwillige Ökologische Jahr in Sachsen- Anhalt.

Träger des Tierheimes ist der Altmärkische Tierschutzverein Kreis Stendal e.V. Sollten sie sich mit dem Gedanken tragen, ein Tier anzuschaffen, schauen Sie bitte auch bei uns vorbei. In unserem Tierheim warten viele vormals ausgesetzte, vernachlässigte und doch so liebenswerte Tiere auf ein neues Zuhause.
Sie werden es Ihnen danken.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern.


Nehmen Sie von Ihrem Vierbeiner Abschied

Auch ein Hundeleben geht leider einmal zu Ende. In der Regel - abhängig von Rasse und Gesundheitszustand - wird ein Hund zwischen zwölf und sechzehn Jahre alt, eine Katze kann bei guter Pflege sogar zwanzig Jahre alt werden.

Nach vielen einzigartigen Augenblicken, vielen glücklichen und gemeinsamen Jahren und lieben Erinnerungen an unser Haustier heißt es jedoch eines Tages, Abschied vom vierbeinigen Freund zu nehmen.

Um dem jahrelangen Begleiter eine würdige, letzte Ruhestätte zu geben, haben wir am Tierheim einen Tierfriedhof eingerichtet. Hier können Sie Abschied von Ihrem geliebten Tier nehmen und die Grabstätte  zu unseren Öffnungszeiten besuchen. Weitere Informationen erhalten Sie im Tierheim.


Das Tierheim trägt die Tierheimplakette

Wir tragen die Tierschutzplakette

Am 21. Februar 2012 wurde unser Tierheim mit der Tierschutzplakette ausgezeichnet. 
Rund 700 Tierschutzvereine sind dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossen, von ihnen betreiben etwa 500 ein eigenes Tierheim. Alle Tierheime werden nach und nach genau unter die Lupe genommen. Um die Tierschutzplakette zu erhalten, müssen die Einrichtungen bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Überprüft werden sämtliche Arbeitsbereiche: von der Aufnahme über die Versorgung, bis hin zur medizinischen Betreuung, Haltung und Vermittlung. Außerdem muss jede Tierart eine eigene Kranken- und Quarantänestation vorweisen können. Die vorhandenen Grünflächen müssen zudem angemessen sein, die Mitarbeiter werden auf Sachkunde überprüft und die interne Organisation wird analysiert. 



Nachdem die Quarantänestation für unsere Katzen im Jahr 2011 fertig gestellt und in Betrieb genommen wurde, haben wir auch das letzte Kriterium erfüllt und sind stolz, im Besitz der Tierschutzplakette zu sein.